Podiumsdiskussion: „Spannungsfeld Mountainbiken!

Resümee vom 21. November 2014, wo ein hochkarätiges Podium das Thema "Legales Biken auf Forststraßen - eine Zukunftsvision?" diskutierte!

Am 21. November 2014 war der Festsaal vom Schloss Reichenau bis auf den letzten Platz gefüllt. Grund dafür war eine von den Naturfreunden Hirschwang-Reichenau veranstaltete Podiumsdiskussion zu einem brandaktuellen Thema: Legales Mountainbiken auf Forststraßen - eine Zukunftsvision?".

 

Die hochkarätigen Podiumsteilnehmer waren:

Ewald Putz: Naturfreund, Mountainbiker, Alpinist, Autor und Fotograf

OSR DI Andreas Januskovecz: Forstdirektor der Stadt Wien

Dr. Wolfgang Stock: Rechtsexperte für Freizeitsportarten

 

Durch die Diskussions führte Hubert Prigl, Vorsitzender der Naturfreunde Hirschwang-Reichenau.

 

Die Diskussion war spannend und sachlich und brachte einige wertvolle Hinweise und Beiträge.

 

Ewald Putz bekam für sein Eingangsstatement sehr viel Applaus: "Wir Mountainbiker emittieren nichts, außer ein paar Schweißtropfen, wir zerstören nichts und wir wollen auf Basis von Fair-play-Regeln der Naturfreunde unseren Sport ausüben."

 

Dr. Wolfgang Stock erklärte sehr anschaulich die momentane Rechtslage und kam zu dem Schluss, dass es rechtlich relativ einfach möglich ist (Stichwort Haftung, Forstgesetz usw) an einer Umsetzung, die Forststraßen für Mountainbiker zu öffnen, zu arbeiten.

 

Forstdirektor Januskovecz vertrat sehr freundlich aber hart seine Ansichten. Er betonte, dass er sich an die momentane Rechtslage halten muss, signalisierte aber eine Gesprächsbereitschaft um über Lösungsansätze weiter zu diskutieren!

 

Die Naturfreunde werden weiter um eine Freigabe der Forststraßen für Mountainbiker kämpfen.

ANZEIGE
Angebotssuche